Elektrotherapie: Kann Hirnstimulation bei Depressionen helfen?

Depressionen gehen für die Betroffenen mit einem erheblichen Leidensdruck einher. Nicht zuletzt aufgrund der zahlreichen Nebenwirkungen, die mit der klassische Therapie mithilfe von Antidepressiva verbunden sind, suchen Leidtragende nach natürlichen Alternativen – und setzen dabei ihre Hoffnungen auf die Elektrotherapie. Doch kann bei Depressionen eine Hirnstimulation tatsächlich etwas ausrichten? Die einfache Antwort lautet: Ja, sie kann – und das sogar äußerst wirkungsvoll.

Die Effektivität der Cranialen Elektrostimulation (CES) bei der Behandlung von Depressionen wird von diversen Wirksamkeitsstudien gestützt. Im Schnitt wurden Verbesserungen von 47 Prozent erzielt, wobei der Wirkungsgrad der unterschiedlichen Studien zwischen 25 und 80 Prozent lag.

DEPRESSION

Verbesserungsbereich bei

25% - 80%

Diesen erwiesen hohen Wirkungsgrad macht sich der Craniale Elektrostimulator von NeuroCes™ zunutze: Die Technologie bietet die Möglichkeit, mithilfe von gezielter Hirnstimulation Depressionen effektiv zu behandeln und dabei mindestens ebenso gute oder sogar bessere Behandlungsergebnisse als mit Antidepressiva zu erzielen. Zudem kann die symptomlindernde Wirkung deutlich schneller als bei Medikamentengabe einsetzen. Dabei ist der Einsatz der Elektrotherapie bei Depressionen sicher, einfach handhabbar und nahezu frei von Nebenwirkungen.

Hirnstimulation: Depressions-Behandlung in Selbstanwendung

Einer der größten Vorzüge des elektromedizinischen Behandlungsverfahrens liegt in seiner leichten Anwendbarkeit, welche die Elektrotherapie bei Depressionen auch im Heimgebrauch ermöglicht. So ist NeuroCes™ nicht nur für die Nutzung in Arztpraxen, Krankenhäusern und Kliniken geeignet, sondern kann problemlos auch ohne ärztliche Aufsicht zu Hause verwendet werden. Das reduziert den Aufwand und ist für den Patienten besonders komfortabel und zeiteffizient.

Wirkungsvolle elektrische Ströme

Die Wirkung der elektrischen Ströme zeigt sich in der Regel bereits im Laufe der Behandlung: Die meisten Nutzer berichten im Hinblick auf die Hirnstimulation etwa bei Depressionen von einer sofortigen Linderung der Symptome noch während der Anwendung. Da die Effekte der Cranialen Elektrostimulation kumulativ sind, können sich dauerhafte Verbesserungen auch nach wiederholter Behandlung einstellen. Dabei zeigt die NeuroCes™-Elektrotherapie keine nennenswerten Nebenwirkungen. Äußerst selten auftretende Reaktionen wie Hautreizungen, leichte Kopfschmerzen und Schwindel klingen direkt nach dem Ende der Anwendung ab.

NeuroCes

ANWENDUNGSGEBIETE

UNTERNEHMEN

Aussiedlerhof 2.  63826

Omersbach, Deutschland

Copyright © 2020 | www.neuroces.de

  • Facebook